bookmark_borderAngepasste Impfstoffe bald verfügbar

Die auf die Corona-Variante Omikron BA.1 angepassten Impfstoffe von Moderna und Biontech werden in wenigen Tagen in Herne erwartet und sollen dann unter anderem in den Impfstellen der Koordinierenden
Covid-Impfeinheit (KoCI) im City Center an der Bahnhofstraße in Herne-Mitte und an der Hauptstraße 221 in Wanne-Mitte verimpft werden. Sofern bis dahin eine STIKO-Empfehlung vorliegt, wird dies ab dem 15. September möglich sein.
Nach der aktuell geltenden Empfehlung der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch-Institut sollen nun auch Personen ab 60 Jahren und Kinder ab fünf Jahren mit Vorerkrankungen die zweite Auffrischimpfung erhalten. Ebenso ist seit Mitte August die Grundimmunisierung für Personen zwischen 12 und 17 Jahren mit Novavax möglich

bookmark_borderImpfaktionen im September

Die Öffnungszeiten der stationären Impfstellen im City-Center Herne und in Wanne-Eickel sind im September wie folgt:

Impfstelle im City-Center, Bahnhofstraße 7b in 44623 Herne:
Mittwoch, 15 bis 19 Uhr
Samstag, 10 bis 16 Uhr

Impfstelle Wanne-Eickel, Hauptstr. 221 in 44649 Herne
Mittwoch, 9 bis 13 Uhr
Samstag, 9 bis 13 Uhr

An allen Impfstellen sind (ab fünf Jahren) BioNTech, (ab zwölf Jahren) Novavax und (ab 30 Jahren) Moderna verfügbar.

Wie immer: Auch eine unverbindliche Beratung ohne anschließende Impfung ist möglich.

Mitzubringen sind ein Lichtbildausweis, gegebenenfalls Impfunterlagen, Impfausweis und Gesundheitskarte. Kinder ab fünf Jahren und Jugendliche zwischen zwölf und 15 Jahren benötigen die Einwilligung eines Erziehungsberechtigten. 

Bitte beachten: Der Impfbus ist weiterhin im Sommerurlaub.

bookmark_borderImpfangebote im Juni 2022

Im Juni gelten die folgenden Öffnungszeiten der stationären Impfstellen im City-Center Herne und in Wanne-Eickel:

Impfstelle im City-Center, Bahnhofstraße 7b in 44623 Herne:
Mittwoch, 15 bis 19 Uhr
Samstag, 10 bis 16 Uhr

Impfstelle Wanne-Eickel, Hauptstr. 221 in 44649 Herne
Mittwoch, 9 bis 13 Uhr
Samstag, 9 bis 13 Uhr

Der Impfbus ist im Juni bis zu den Sommerferien wochentags in Herne und Wanne-Eickel unterwegs. Folgende Haltepunkte werden aktuell angefahren:

Montags: Herne-Mitte 
Marktplatz vor dem Rathaus: 10 bis 10:30 Uhr 
Kreuzkirche: 11 bis 11:30 Uhr 
Rottbruchstraße Höhe Hausnummer 97-99: 12 bis 12:30 Uhr 
Flottmannstraße, vor den Flottmann-Hallen: 13 bis 13:30 Uhr 
Hornbach/Bochumer Straße: 14 bis 14:30 Uhr 

Dienstags: Wanne 
Bickernstraße, Eltern-Haltestelle: 10 bis 10:30 Uhr 
Markt Wanne-Nord: 11 bis 11:30 Uhr
Fisch Lichte, Dorstener Straße: 12 bis 12:30 Uhr 
Rheuma-Zentrum: 13 bis 13:30 Uhr 
Am Buschmannshof: 14 bis 14:30 Uhr  

Mittwochs: Baukau/Holsterhausen 
Steag, Hertener Straße: 10 bis 10:30 Uhr 
Real: 11 bis 11:30 Uhr 
Bushaltestelle Schloss Strünkede: 12 bis 12:30 Uhr 
Pantringshof, Emsring/Werftstraße: 13 bis 13:30 Uhr 
Friedrich der Große, zwischen UPS und Dachser: 14 bis 14:30 Uhr 

Donnerstags: Eickel 
Sportpark, Höhe Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum „Der Heisterkamp“: 10 bis 10:30 Uhr
Bergmannstraße: 11 bis 11:30 Uhr 
Wochenmarkt Eickel, St.-Jörgen-Platz: 12 bis 12:30 Uhr 
Herner Tafel/Bielefelder Straße: 13 bis 13:30 Uhr 
Dorneburger Straße 2 am Kreisverkehr: 14 bis 14:30 Uhr 

Freitags: Sodingen 
Wiescherstraße/ Hohe Friedhof: 10 bis 10:30 Uhr 
Siedlung Constantin: 11 bis 11:30 Uhr 
Gysenbergpark, an der Gysenberghalle: 12 bis 12:30 Uhr 
Markt Sodingen: 13 bis 13:30 Uhr 
Freiwillige Feuerwehr, Bogenweg: 14 bis 14:30 Uhr 

Im Angebot sind an allen Impfstellen sowie im Impfbus ab fünf Jahren BioNTech. An den stationären Impfstellen wird zusätzlich Moderna und Novavax angeboten. Auch eine unverbindliche Beratung ohne anschließende Impfung ist möglich. Mitzubringen sind ein Lichtbildausweis, gegebenenfalls Impfunterlagen, Impfausweis und Gesundheitskarte. Kinder ab fünf Jahren und Jugendliche zwischen zwölf und 15 Jahren benötigen die Einwilligung eines Erziehungsberechtigten. 

Bitte beachten: An Feiertagen sind sowohl die Impfstellen geschlossen als auch der Impfbus nicht unterwegs. Der Impfbus macht Sommerferien ab dem 27. Juni. Die stationären Impfstellen sind geöffnet.

bookmark_borderImpfbus ist unterwegs

Das Interesse am Thema Impfen ist in Herne nach wie vor hoch, aber die Organisation der eigenen Impfung ist mit Aufwand und Zeit verbunden. Darum bieten die Stadt Herne und das Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Herne und Wanne‐Eickel e.V. einen besonderen Service an: Ab Montag, 4. April 2022, fährt eine Impfbuslinie direkt in die Quartiere.

Fünf Tage in der Woche, immer Montag bis Freitag zwischen 10 und 15 Uhr, wird das Team des DRK unterwegs sein. Ein Linienbus des HCR hält jeweils 30 Minuten lang an fünf zentralen Haltepunkten und hat alles an Bord, was zum Impfen gebraucht wird: freundliches Personal, medizinische Fachkompetenz und Impfstoffe für erste, zweite oder Booster‐Impfungen. Bürgerinnen und Bürger können hier ohne Voranmeldung Informationen erhalten, das ärztliche Gespräch suchen und sich auch gleich vor Ort für eine Impfung entscheiden.

Im Angebot sind BioNTech (ab fünf Jahren), Moderna und Novavax für Erwachsene, aber auch eine solide und unverbindliche Beratung ist möglich. Mitzubringen sind ein Lichtbildausweis, gegebenenfalls Impfunterlagen, Impfausweis und Gesundheitskarte.
Kinder ab 5 Jahren sowie Jugendliche zwischen zwölf und 15 Jahren benötigen die Einwilligung eines Erziehungsberechtigten.

Wöchentlicher Fahrplan:

Montags: Herne-Mitte
Marktplatz vor dem Rathaus: 10 bis 10:30 Uhr
Kreuzkirche: 11 bis 11:30 Uhr
Rottbruchstraße Höhe Hausnummer 97-99: 12 bis 12:30 Uhr
Flottmannstraße, vor den Flottmann-Hallen: 13 bis 13:30 Uhr
Hornbach/Bochumer Straße: 14 bis 14:30 Uhr

Dienstags: Wanne
Bickernstraße, Eltern-Haltestelle: 10 bis 10:30 Uhr
Markt Wanne-Nord: 11 bis 11:30 Uhr
Fisch Lichte, Dorstener Straße: 12 bis 12:30 Uhr
Cranger Kirmesplatz, an der Cranger Kirche: 13 bis 13:30 Uhr
Rheuma‐Zentrum: 14 bis 14:30 Uhr

Mittwochs: Baukau/Holsterhausen
Steag, Hertener Straße: 10 bis 10:30 Uhr
Real: 11 bis 11:30 Uhr
Bushaltestelle Schloss Strünkede: 12 bis 12:30 Uhr
Pantringshof, Emsring/Werftstraße: 13 bis 13:30 Uhr
Friedrich der Große, zwischen UPS und Dachser: 14 bis 14:30 Uhr

Donnerstags: Eickel
Sportpark, Höhe Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum „Der Heisterkamp“: 10 bis 10:30 Uhr
Bergmannstraße: 11 bis 11:30 Uhr
Markt Eickel: 12 bis 12:30 Uhr
Herner Tafel/Bielefelder Straße: 13 bis 13:30 Uhr
Dorneburger Straße/Königstraße: 14 bis 14:30 Uhr

Freitags: Sodingen
Wiescherstraße/ Höhe Friedhof: 10 bis 10:30 Uhr
Siedlung Constantin: 11 bis 11:30 Uhr
Gysenbergpark, an der Gysenberghalle: 12 bis 12:30 Uhr
Markt Sodingen: 13 bis 13:30 Uhr
Freiwillige Feuerwehr, Bogenweg: 14 bis 14:30 Uhr

bookmark_borderNeue STIKO-Empfehlung in Vorbereitung zum COVID-19-Impfstoff Nuvaxovid der Firma Novavax sowie zur 2. COVID-19-Auffrischimpfung für besonders gefährdete Personengruppen

Die STIKO aktualisiert ihre COVID-19-Impfempfehlung und empfiehlt neben den bisherigen COVID-19-Impfstoffen den Impfstoff Nuvaxovid zur Grundimmunisierung von Personen ab 18 Jahren. Eine 2. Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff nach abgeschlossener Grundimmunisierung und erfolgter 1. Auffrischimpfung empfiehlt die STIKO gesundheitlich besonders gefährdeten bzw. exponierten Personengruppen. Beide Beschlussentwürfe sind soeben in das vorgeschriebene Stellungnahmeverfahren gegangen.

Empfehlung zur Grundimmunisierung von Personen ab 18 Jahren mit dem COVID-19-Impfstoff Nuvaxovid der Firma Novavax:

Seit dem 20. Dezember 2021 ist der Impfstoff Nuvaxovid des Herstellers Novavax in der EU zugelassen. Die STIKO empfiehlt den Impfstoff zur Grundimmunisierung von Personen ab 18 Jahren. Hierbei sind zwei Impfstoffdosen im Abstand von mindestens 3 Wochen zu geben. Die Anwendung von Nuvaxovid während der Schwangerschaft und Stillzeit wird zum jetzigen Zeitpunkt nicht empfohlen.

Es handelt sich bei Nuvaxovid um einen Proteinimpfstoff mit einem Wirkverstärker (Adjuvans). Der Impfstoff enthält keine vermehrungsfähigen Viren und ist, wie alle anderen in Deutschland zugelassenen COVID-19-Impfstoffe, funktionell ein Totimpfstoff. In den Zulassungsstudien zeigte der Impfstoff eine mit den mRNA-Impfstoffen vergleichbare Wirksamkeit. Aussagen zur klinischen Wirksamkeit gegen die Omikron-Variante können aktuell noch nicht getroffen werden. Nuvaxovid führt häufig zu lokalen und systemischen Impfreaktionen, die über wenige Tage anhalten können und ähnlich stark sind wie nach Impfung mit den anderen COVID-19-Impfstoffen. Die Zulassungsstudien ergaben keine Sicherheitsbedenken hinsichtlich schwerer unerwünschter Wirkungen nach Impfung. Die STIKO stellt fest, dass die Datenlage zu Nuvaxovid noch limitiert ist.

Empfehlung zur 2. Auffrischimpfung für besonders gesundheitlich gefährdete bzw. exponierte Personengruppen:

Die STIKO empfiehlt eine 2. Auffrischimpfung für Menschen ab 70 Jahren, BewohnerInnen und Betreute in Einrichtungen der Pflege, Menschen mit Immunschwäche ab 5 Jahren sowie Tätige in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen (insbesondere bei direktem PatientInnen- und BewohnerInnenkontakt). Die 2. Auffrischimpfung soll bei gesundheitlich gefährdeten Personengruppen frühestens 3 Monate nach der 1. Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff erfolgen. Personal in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen soll die 2. Auffrischimpfung frühestens nach 6 Monaten erhalten.

Aktuelle Daten zeigen, dass der Schutz nach 1. Auffrischimpfung gegen Infektionen mit der momentan zirkulierenden Omikron-Variante innerhalb weniger Monate abnimmt. Dies ist insbesondere für Menschen ab 70 Jahren und für Personen mit Immunschwäche bedeutsam, da diese das höchste Risiko für einen schweren COVID-19-Verlauf nach einer Infektion haben. Durch die 2. Auffrischimpfung soll der Schutz verbessert und schwere Erkrankungen bei gefährdeten Personen verhindert werden. Personal in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen soll individuell besser geschützt werden, da es sich leichter anstecken kann. Ein weiteres Ziel ist dabei die Aufrechterhaltung der medizinischen und pflegerischen Versorgung durch Verringerung von Isolation und Quarantänemaßnahmen.

Personen, die nach der 1. Auffrischimpfung eine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, wird keine weitere Auffrischimpfung empfohlen.

Die STIKO stellt fest, dass die Datenlage zur Effektivität und zur Sicherheit einer 2. Auffrischimpfung noch limitiert ist. Es wird jedoch angenommen, dass die 2. Auffrischimpfung ähnlich gut verträglich ist wie die 1. Auffrischimpfung.

Beide Beschlussentwürfe sind mit den zugehörigen wissenschaftlichen Begründungen heute in das vorgeschriebene Stellungnahmeverfahren an die Bundesländer und die beteiligten Fachkreise gegangen. Änderungen sind daher noch möglich. Die Empfehlungen der STIKO werden zusammen mit den wissenschaftlichen Begründungen zeitnah im Epidemiologischen Bulletin erscheinen.

Quelle: https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/PM_2022-02-03.html

bookmark_borderKoordination des Impfgeschehens (KoCI)

Das Land hat für die Fortführung des Impfgeschehens koordinierenden CoVID-Impfeinheiten gebildet. In Herne übernimmt per Beauftragung durch die Stadt Herne das DRK diese Aufgabe. So ist sichergestellt, dass die Erfahrungen aus dem Impfzentrum auch in Zukunft effizient genutzt werden können, um das Impfgeschehen in Herne fortzuführen.

bookmark_borderImpfzentren des Landes schließen

Am Donnerstag, den 30. September 2021 hat um 20.00 Uhr das Impfzentrum Herne den Betrieb eingestellt.

Insgesamt wurden im Impfzentrum Herne 59.719 Erstimpfungen und 55.998 Zweitimpfungen durchgeführt.

Dies sind in Summe 116.643 Impfungen und damit 50% des gesamten Impfgeschehens in Herne.

Mit Stand 30.09. wurden in Herne 120.210 Erstimpfungen durchgeführt, 115.570 Personen waren vollständig geimpft.

bookmark_borderImpfungen ab 16 Jahren

Jugendliche ab 16 Jahren, die sich impfen lassen möchten, können dies ab sofort ohne vorherige Terminvereinbarung im Herner Impfzentrum in der Sporthalle am Revierpark Gysenberg, Am Revierpark 22, tun. Täglich von 14 bis 16 Uhr besteht – auch an den Wochenenden – dieses Angebot. Die Impfung erfolgt mit dem Vakzin von BioNTech. Es ist der einzige Impfstoff, der an diese Altersgruppe verimpft werden darf.

Zudem hat sich eine Änderung für Impfungen von Personen ergeben, die bereits eine Covid-19-Infektion hinter sich haben. Galt bislang für die Genesenen, dass sie erst sechs Monate nach Nachweis der Infektion geimpft werden dürfen, ist dieser Zeitraum nunmehr auf vier Wochen verkürzt worden.

bookmark_borderImpfen ohne Termin, Impfangebote

Das Impfgeschen in NRW und auch in Herne ist inzwischen weit forgeschritten. Momentan steht genügend Impfstoff für die Bevölkerung zur Verfügung. Die Terminbuchungssystem der KVWL sind nicht mehr ausgebucht, auch kurzfristige Termine sind buchbar. Daher hat das Land NRW zwei weitere Regelungen getroffen:

Ab dem 12. Juli 2021 sind in allen Impfzentren neben den über die Terminbuchungssysteme der Kassenärztlichen Vereinigungen vereinbarten Terminen umfangreiche Angebote zur Impfung ohne vorherige Terminvereinbarung zu schaffen. Vorrang im Zugang zur Impfung im Impfzentrum haben in jedem Fall Personen mit erfolgter Terminvereinbarung.

Im Impfzentrum Herne können Personen in der Zeit von 16-18 Uhr ohne Termin ihre Erstimpfung erhalten.

Darüber hinaus haben die Kreise und kreisfreien Städte ab sofort mobil aufsuchende Impfangebote für die Allgemeinbevölkerung zu schaffen, um eine möglichst hohe Durchimpfungsrate der Bevölkerung zu erreichen. Mit der Abnahme des Impfgeschehens in den Impfzentren sind niedrigschwellige Impfangebote – ohne vorherige Terminierung – an stark frequentierten Orten einzurichten.

In Herne wird es ab dem 12.07. mehrere Aktionen an verschiedenen Stellen in der Stadt geben. Details dazu werden in Kürze hier veröffentlicht.