bookmark_borderImpfungen für Kinder und Jugendliche im Impfzentrum

Im Herner Impfzentrum können ab sofort auch Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren mit dem BioNTech-Impfstoff gegen Covid-19 geimpft werden.

Derzeit empfiehlt die Ständige Impfkommission (Stiko) beim Robert-Koch-Institut die Impfung gegen Covid-19 für Kinder ab 12 Jahren bei Vorliegen bestimmter Vorerkrankungen oder bei einem regelhaften Kontakt zu Personen mit einem erhöhten Risiko schwerer Krankheitsverläufe. Gemäß Stiko können auch weitere Kinder und Jugendliche nach ärztlicher Aufklärung und Risikoakzeptanz eine Impfung erhalten.

Voraussetzung für diese Impfung ist, dass alle Sorgeberechtigten mit ihrer Unterschrift ihr Einverständnis zu dieser Impfung erklären. Dies kann auf dem Aufklärungsbogen oder durch eine Vollmacht geschehen.

Es müssen nicht beide Sorgeberechtigten anwesend sein. Die/der zu Impfende kann auch von einer dritten, durch die Sorgeberechtigten bevollmächtigten Person zur Impfung begleitet werden, wenn alle Sorgeberechtigten der Impfung bereits zugestimmt haben und die Impfunterlagen unterschrieben haben.

Unter www.semplan21.de/x/izh/index2.php?m=4029125 oder über den QR-Code können Termine für Kinder und Jugendliche vereinbart werden. Falls keine Termine verfügbar sein sollten, bitten wir Sie, etwas später erneut in das System zu schauen, da neue Termine regelmäßig eingestellt werden. Durch die Terminvergabe stellen wir sicher, dass zu diesem Zeitpunkt ein Kinder- und Jugendarzt vor Ort ist, um die Beratung und Aufklärung vorzunehmen.

bookmark_borderÖffnung der Altersgruppe ab 60

Ab dem 23. Juni 2021 sind Erstimpfungen für folgende Personengruppen
möglich:
a) Personen ab 60 Jahren,
b) Personen mit Vorerkrankungen, die ein erhöhtes Risiko für schwere Krankheitsverläufe nach einer SARS-CoV-2-Infektion haben,
c) Beschäftigte in Krankenhäusern sowie
d) Beschäftigte in (teil-)stationären Einrichtungen der Eingliederungshilfe und Werkstätten für Menschen mit Behinderung.

Die Terminbuchung erfolgt über die Terminbuchungssysteme der Kassenärztlichen Vereinigungen und wird am 23. Juni 2021 freigeschaltet.

Weiter stehen Impf-Kontingente für Wahlhelfende, Mitarbeitende in Justizvollzugsanstalten und diplomatischen Korps zur Verfügung.