bookmark_borderImpfterminbuchung Jahrgang 1944/45

Das NRW-Gesundheitsministerium öffnet die Impftermin-Buchungen für weitere Altersgruppen: In einer Pressemitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) heißt es. Ab kommenden Freitag, 16. April, 8 Uhr, können alle Bürgerinnen und Bürger, die 1945 oder früher geboren sind, Impftermine im Impfzentrum über das Buchungsportal der (KVWL) ausmachen.
Die Impftermine können entweder online unter www.116117.de  oder telefonisch unter 0800 116 117 02 vereinbart werden. Partner-Impftermine sind möglich. Das Alter des Lebenspartners ist dabei nicht entscheidend – wichtig ist, dass der Termin für den Lebenspartner aktiv gebucht wird. Wann weitere Jahrgänge einen Impftermin buchen können, entscheidet das NRW-Gesundheitsministerium. Kurzfristige Änderungen sind möglich. Bitte beachten Sie, dass die Anzahl verfügbarer Termine von der Menge der Impfstoff-Lieferungen durch das Land NRW abhängig sind.

bookmark_borderAktuelle Informationen

Am 06.04. hat die Terminierung für die über 70-jährigen begonnen (inklusive einer Begleitperson unabhängig vom Alter, gilt auch bei Ü80). Um eine Überlastung des Systems zu vermeiden, können zunächst die 79-jährigen einen Termin über das KVWL Portal buchen. Anders als ursprünglich vorgesehen, beginnen die Impfungen in Herne bereits am 08.04. Dadurch, dass an diesem Tag auch über 60-jährige (s.u.) und Berufsgruppen geimpft werden, kann es an diesem Tag zu längeren Wartezeiten im Impfzentrum kommen. Das Impfzentrum bemüht sich allen bereits terminierten Personengruppen an diesem Tag die Impfung zu ermöglichen und keine Termine abzusagen.

Die Impfung der Berufsgruppen wird weiterhin an Dienstagen und Donnerstagen stattfinden (nächster Termin am 13.04.). Entsprechende Termine werden in Kürze eingestellt werden und den Berufsgruppen mitgeteilt.

Vom 04.-14.04.2021 werden im Impfzentrum 5.000 Dosen AstraZeneca an Personen über 60 Jahre verimpft. Die Termine waren sehr stark nachgefragt und bereits am 05.04. restlos ausgebucht. Das Impfzentrum hat zu diesem Zweck eine zusätzliche Impfstraße in Betrieb genommen und den Nachsorgebereich um 70 Plätze in einem beheizten Außenzelt erweitert.

Die Impfung über die Hausarztpraxen wird ebenfalls in diesen Tagen beginnen. Beachten Sie, dass den Hausärzten zu Anfang ein begrenzter Umfang an Impfdosen zur Verfügung steht, dieser aber mit der Zeit erweitert wird.

Für chronisch Erkrankte hat die Stadt Herne zusätzliche Informationen bereitgestellt.